Drucken

Zudecken

Zudecken


Zudecken - Steppbetten - Unterbetten

Zudecken - Steppbetten - Unterbetten


Idealer Schlaf unter Naturmaterialien


Mit dem Wechsel der Jahreszeiten passen wir unsere Kleidung den entsprechenden Temperaturen an, auch die Bettausstattung ändert sich. Z.B. von Sommer auf Herbst /Winter. Häufig fühlt man sich dann aber unter seinem „alten Schätzchen“ nicht mehr wohl.

Prüfen Sie jetzt kritisch Ihre Betten, denn auch Füllungen mit Naturhaaren, Daunen oder Pflanzenfasern unterliegen einem normalen Verschleiß. Sie halten 8-10 Jahre, wenn der regelmäßige Rhythmus der Reinigung und ggf. Aufarbeitung eingehalten wird. Pro Nacht verliert der Schläfer durchschnittlich 0,5 Liter Körperflüssigkeit inkl. Fette, Mineralien und Salze, bei Krankheit wesentlich mehr. In 10 Jahren kommt ganz schön was zusammen.


Ein neues Bett ist kuschelig, bauschig sowie atmungsaktiv und gibt die Feuchtigkeit wieder an die Außenluft ab. Bei einem alten Bett funktioniert das nicht mehr, d.h. die Füllung klumpt, wird schwer und verliert erheblich an Wärmevermögen. Lässt man ein Bett zu häufig reinigen oder waschen, geht der normale Fettgehalt der Naturhaare, Daunen oder Pflanzenfasern verloren, sie werden brüchig und bröseln. Folge, das Bett wärmt nicht mehr. In der kühleren Jahreszeit fließt die Körperwärme des Schläfers viel zu schnell an die Außenluft ab, der Schläfer friert, wacht auf und sein Schlaf verschlechtert sich.

Daunenbetten und Daunenkopfkissen

Daunenbetten und Daunenkopfkissen

Daunendecken und Daunenkopfkissen: Höchste Qualität für absoluten Schlafgenuss

Nicht nur Gourmets wissen: Je besser die Zutaten, desto köstlicher das Ergebnis. So lautet auch das Rezept für wunderbare Falkenreck-Daunendecken: Von allem nur das Beste, abgerundet mit einer großzügigen Prise Liebe zum Detail. Daunen bilden kleine ‚Klima-Wunderwerke‘ und sorgen so für das Innenleben der Daunendecken. Von der Natur aufs Wunderbarste konzipiert, zeigt die eigentlich unscheinbare Daune bei genauer Betrachtung fantastische Besonderheiten: Leicht gebogen bildet sie eine elastische dreidimensionale Struktur, während pro Daune circa zwei Millionen flauschiger Daunenbeinchen verzahnt ineinandergreifen.

So kann die Daune im Verhältnis zu ihrem Gewicht sehr viel Luft einschließen, welche als Isolator gegen Kälte sowie auch gegen Wärme schützt – eine Eigenschaft, die Daunendecken zum perfekten Begleiter für das ganze Jahr macht. Daunen lassen sich durch bloßes Aufschütteln wieder in ihre ursprüngliche Form zurückbringen und behalten so über Jahre hinweg ihre kuschelige Leichtigkeit. Übrigens sind Daunen problemlos waschbar – schließlich sind Gänse und Enten auch auf dem Wasser zuhause. Zur Pflege Ihrer Daunendecken oder Daunenkissen beraten wir Sie selbstverständlich gern.

Welcher Klimatyp bin ich?

Ihre Bettdecke können Sie in der Manufaktur Falkenreck exakt auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden lassen – und zwar im wahrsten Sinn des Wortes: Durch Maße und Schnitt der Decke sowie natürlich nach Menge und Qualität der verwendeten Daunen bekommen Sie genau die Zudecke, die für Sie ganz persönlich optimal ist. Ob Sie sich gerne in einen wohlig-warmen Kokon einhüllen, der Ihnen Sicherheit und Geborgenheit vermittelt, oder ob Sie lieber Ihre Füße herausstrecken; ob Sie auch im Sommer eine wärmende Decke brauchen oder selbst im tiefen Winter mit einem Hauch von Nichts auskommen – das Sortiment hält für jeden Schlaftypen die passende Decke bereit.

Typ Heißblüter *: geringes Kälteempfinden, eher zu warm als zu kalt, trägt auch in der kälteren Jahreszeit gerne noch ein T-Shirt oder eine locker Bluse, schläft bei offenem Fenster

Typ Warmblüter **: wünscht oft von sich aus eine leichte Ganzjahresdecke, friert nicht schnell, hat ganzjährig das gleiche Raumklima

Typ Ausgeglichen ***: fröstelt dann, wenn es wirklich kalt wird

Typ Frosti **** bis *****: fängt bei unter 15° C an zu frösteln, trägt auch im warmen Frühjahr gerne noch Langarm-Pullis, fängt bei den ersten Herbsttagen auch gleich wieder damit an, braucht fast immer etwas um den Hals.

 

Daunen, Daunendecken und Daunenkissen sind gerade für Allergiker hervorragend geeignet. Hausstaubmilben ernähren sich außschließlich von den menschlichen Hautschuppen im Bett und nicht von Daunen. Und in Qualitäts-Daunenbetten kommen sie auch gar nicht erst herein, da der umschließende Stoff, ein eng gewebter Batist, keine Lücken bietet, durch die sich selbst die schmalste Milbe hindurchzuquetschen vermag.

Seidenbetten

Seidenbetten

Seide

Der Ursprung der Seidenkultur in China liegt der Legende nach im 3. Jahrtausend vor Christus, als Königin Lei Zu, Gattin des Gelben Kaisers Huang Di, das Volk die Herstellung von Seide aus Kokons lehrte. Die Seide ist eine feine Naturfaser, die aus dem Kokon der Seidenraupe gewonnen wird.  Die Rohseidenfasern aus diesen Kokons bestehen aus eiweißhaltigen Fäden (Fibroin), die von Seidenbast (Sericin) umgeben ist. Dieser Bast wird durch mehrmaliges Abkochen in Seifenlauge entfernt. Die Seidenfäden können laut TIS (Transport-Informations-Dienst) eine Länge von bis zu 4.000 Metern erreichen.

 

Bei der Maulbeerseide ernähren sich die Seidenraupen von den Blättern des Maulbeerbaumes, bei der Thussahseide ernähren sich die Seidenraupen vom Eichenblatt. Der Kokon der Maulbeerseide ist weiss, dadurch lässt sich der abgewickelte Seidenfaden hervorragend einfärben. Im Gegensatz dazu ist der Kokon der Tussahseide angefärbt. Beide Seidenarten finden in der Plauener Seidenweber Collection®  Anwendung.

 

Seide ist besonders weich und geschmeidig und passt sich sehr gut der Kontur des Körpers an, zudem ist sie auch sehr gut hautverträglich – also besonders für Allergiker und Neurodermitiker geeignet.  Seide kann bis zu 30 % ihres Gewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich feucht anzufühlen. Gerade für jemanden der leicht schwitzt, sind die Plauener Seidenweber Collection® Seidenbettdecken, Seidenbettbezüge und Seidenwäsche besonders geeignet. Seide wirkt gegen Kälte und Wärme gleichermaßen isolierend, so dass sie sowohl für den Sommer als auch für den Winter geeignet ist.

Steiner1888 - Wolldecken - Wollkissen - Dekorkissen

Steiner1888 - Wolldecken - Wollkissen - Dekorkissen


Wolle ist von Natur aus einzigartig - wohlfühlen pur!

Ob heimische Schafwolle, federleichtes Alpaka, kuscheliges Angora, anschmiegsames Kamelhaar oder allerfeinstes Cashmere: Wolle ist von Natur aus einzigartig. Ihre feinen Fasern sind atmungsaktiv, können Hitze oder Kälte isolieren und extrem viel Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich feucht anzufühlen. Diese Eigenschaften schützen die Wolllieferanten: Schafe, Ziegen, Angorahasen, Alpakas und Kamele selbst in extremen Höhenlagen vor Wind und Wetter und sind auch für uns Menschen äußerst angenehm und hautsympathisch.


Wohlfühlfaktor:

Naturhaardecken wirken feuchtigkeitsregulierend und temperaturausgleichend. Das dabei aufgebaute Mikroklima zwischen menschlichem Körper und Naturhaardecke sorgt für bestes Wohlbefinden. Sie fühlen sich angenehm warm ohne dabei zu schwitzen.

handmade - Killcarra-Tweed Wollkissen

handmade - Killcarra-Tweed Wollkissen

Unter unserem Label handmade vertreiben wir selbst gefertigte Produkte.

Mit dem Wollkissen handmade starten wir in unsere Eigenproduktion. Mit viel Liebe und Sorgfalt entsteht jeweils ein Unikat - wie der Name schon sagt: handmade.

handmade für Sie: Natur und Mensch im Einklang!

Kinder

Kinder

Natur pur für Ihre Kinder = wohlfühlen pur!

Die menschliche Haut ist das größte Organ unseres Körpers. Alles was wir an unsere Haut lassen nimmt sie über ihre Poren auf. So gelangen auch Giftstoffe von Bekleidungen und Bettmaterialien in den menschlichen Körper. Deshalb sollten Sie als Eltern darauf achten, dass Sie für ihre Kinder nur Naturmaterialien kaufen. Qualität hat nun mal seinen Preis.